Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch, Französisch, Portugiesisch (Brasilien)

So löschen Sie Ihren Arbeitscomputer

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch, Französisch, Portugiesisch (Brasilien)

Hier erfahren Sie, wie Sie sicherstellen können, dass Ihr Gerät frei von persönlichen Daten ist, bevor Sie es an Ihr Unternehmen zurückgeben.

So sehr ich auch versuche, mein Privat- und Berufsleben getrennt zu halten, so überschneiden sich doch beide – insbesondere wenn es um meinen Arbeitscomputer geht. Im Laufe des Tages habe ich nicht nur den Drang, nicht arbeitsbezogene Websites zu besuchen (wenn auch nur zur Ablenkung für einen Moment). Vielmehr gebe ich auch hin und wieder persönliche Daten ein, um eine Rechnung zu bezahlen oder auf meine E-Mails zuzugreifen. Dies ist weniger problematisch, wenn Sie in einem Unternehmen arbeiten, das Dashlane verwendet. Mit der App können Sie nämlich Ihre persönlichen und geschäftlichen Konten leicht trennen. Wenn Ihr Unternehmen jedoch noch keinen Passwort-Manager eingeführt hat, kann es schwierig sein, sicherzustellen, dass Ihre sensiblen Informationen nicht auf Ihrem Arbeitscomputer verbleiben.

Wenn Sie persönliche Daten, Suchverlauf oder Dateien auf einem Gerät gespeichert haben, finden Sie hier Möglichkeiten, wie Sie sicherstellen können, dass Ihr Computer vor der Rückgabe an die IT-Abteilung blitzsauber ist.

Warum es wichtig ist, Ihren Computer zu säubern

Selbst wenn Sie nichts zu verbergen haben, ist es dennoch eine gute Idee, sicherzustellen, dass alle Ihre Informationen und potenziell sensiblen Dokumente geschützt sind. In vielen Unternehmen wird ein Computer gesäubert und neu aufgesetzt, bevor er an den nächsten Mitarbeiter weitergegeben wird. Aber in einigen Unternehmen ist dies vielleicht nicht der Standard. Gehen Sie auf Nummer sicher und folgen Sie diesen Schritten.

Ein Backup erstellen

Verwenden Sie ein Flash-Laufwerk oder eine externe Festplatte, um alles zu speichern, was für Sie wichtig ist. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Arbeit speichern und nicht etwas, das dem Unternehmen gehört, wie z. B. sensible interne Dokumente.

Wählen Sie eine Festplatte: WD (Western Digital) stellt eine sehr kleine, tragbare externe Festplatte für Macs für etwa 83 € her. In den letzten ca. sechs Jahren hatte ich eine mit 20 GB Speicherplatz, die noch immer hervorragend funktioniert.

Backup für einen Mac
Verbinden Sie Ihre Festplatte. Hinweis: Möglicherweise werden Sie aufgefordert, die Festplatte zu formatieren. Wählen Sie das mit Ihrem Gerät kompatible Format. Apple geht auf seiner Website ausführlich auf die einzelnen Formate ein.

  • Öffnen Sie die Anwendung Time Machine (die bereits auf Ihrem Computer installiert ist) in den Systemeinstellungen.
  • Wählen Sie „Backup-Volume auswählen“ und dann die Festplatte, die Sie sichern möchten.
  • Wählen Sie die Option „Als Backup-Volume verwenden“.
  • Wenn Sie Ihr Backup verschlüsseln möchten (hierfür gibt es ein Kästchen, das Sie aktivieren können), müssen Sie ein Passwort erstellen.
  • Time Machine wird dann den Rest erledigen!

Backup für einen PC
Zum Sichern eines PCs, speziell unter Windows 8 oder höher, verwenden Sie die integrierte App „Dateiversionsverlauf“.

  • Schließen Sie Ihre externe Festplatte an (siehe oben) und wählen Sie „Sicherung“ im Menü „Update & Sicherheit“.
  • Fügen Sie Ihre externe Festplatte hinzu, damit Sie Ihre Dateien dort sichern können.
  • Sie können die Option „Meine Dateien automatisch sichern“ einschalten, sodass Ihr Computer gesichert wird, sobald Sie Ihre Festplatte anschließen.
  • Unter „Sicherungsoptionen“ können Sie wählen, welche Ordner gesichert oder ausgeschlossen werden sollen. Sie können auch angeben, wie lange die Festplatte die von Ihnen gesicherten Dateien speichert.

Sollte ich meine Informationen woanders sichern?
Experten empfehlen sowohl cloudbasierte Backups als auch physische Backups, um sicherzustellen, dass Ihre Informationen auch dann zugänglich sind, wenn Ihre externe Festplatte kaputt geht. Dies ist jedoch nur dann sinnvoll, wenn Sie die Informationen an einem Ort speichern, auf den Sie auch nach Ihrem Ausscheiden aus dem Job Zugriff haben.

Microsoft hat seine eigene cloudbasierte Backup-Software für Windows, die unter dem Namen Azure bekannt ist.

Bei Macs können Sie Dateien in der Cloud speichern, indem Sie Ihren Computer über Ihre AppleID mit Ihrem iCloud-Account verbinden. Dadurch wird jedoch eine weitere Instanz für die Eingabe Ihrer persönlichen Daten in Ihren Arbeitscomputer geschaffen.

Sie können Dateien auch zu Ihrem persönlichen Google Drive hinzufügen und sicherstellen, dass Sie sich anschließend sicher aus Ihrem Konto abmelden.

Mit Dashlane können nur Sie auf Ihre Konten zugreifen. Melden Sie sich über die Browser-Erweiterung an, während Sie sich auf Ihrem Arbeitsrechner befinden. Sie sollten alle Ihre Passwörter zur Hand haben Melden Sie sich einfach ab, um sicherzustellen, dass niemand Zugang zu Ihren sicher verschlüsselten Passwörtern hat.

Die komplette Säuberung

Sie verfügen auf Ihrem Laptop über Admin-Berechtigungen und haben Ihre persönlichen Dateien bereits auf Ihrer eigenen externen Festplatte gesichert? Dann besteht der nächste Schritt darin, Ihren gesamten Computer zu säubern, sodass er abgesehen von ein paar Chipskrümeln auf der Tastatur wie neu ist. Da es Datenwiederherstellungssoftware gibt, besteht die einzige Möglichkeit für eine dauerhafte Löschung von Dateien darin, Ihre Festplatte komplett zu säubern. Beachten Sie, dass diese Prozesse länger dauern können. Schließen Sie Ihr Gerät also vor dem Start an eine Stromquelle an.

Wenn Sie keinen Admin-Zugang haben, können Sie zum nächsten Abschnitt springen.

Auf einem Mac
Das Säubern eines Mac erfolgt durch MacOS Recovery, was ziemlich einfach ist.

  • Sobald Sie Ihren Computer einschalten, klicken Sie auf Command (⌘)-R, wodurch das Menü MacOS-Dienstprogramme geöffnet wird.
  • Hier wählen Sie „Festplattendienstprogramm“ aus.
  • Wählen Sie im Menü „Ansicht“ und „Alle Geräte anzeigen“. Oben sehen Sie Ihre Startup-Festplatte, die alle Dateien des Computers enthält.
  • Im Feld „Name“ geben Sie einen neuen Namen für den Datenträger ein, der nach dem Löschvorgang vergeben werden soll.
  • Das Feld „Format“ wird automatisch mit einem kompatiblen Format, wie z. B. APFS, ausgefüllt.
  • Wählen Sie unter „Schema“ die Option „GUID-Partitionstabelle“ aus dem Drop-down-Menü aus.
  • Klicken Sie auf „Löschen“, um den Datenträger und seinen gesamten Inhalt zu löschen.
  • Beenden Sie das Festplattendienstprogramm, wenn Sie fertig sind.

Auf einem PC
Das Säubern eines PCs ist im Vergleich zu einem Mac schwieriger. Wired empfiehlt die Verwendung von DBAN. Sie können aber auch eine kostenlose Software wie KillDisk herunterladen.

Für DBAN:

  • Zunächst müssen Sie die DBAN-Software von der Website des Anbieters herunterladen.
  • Anschließend müssen Sie die Software auf eine CD, DVD oder ein USB-Laufwerk brennen. Natürlich klingt ein USB-Laufwerk wie die beste Option im Jahr 2020. Allerdings erfordert dies das Herunterladen einer USB-zu-ISO-Konvertierungssoftware (DBAN ist eine .iso-Datei). Microsoft verfügt über ein eigenes offizielles Tool zur Konvertierung der Software, obwohl es auch andere Möglichkeiten gibt.
  • Nachdem die DBAN-Software konvertiert wurde, haben Sie eine „Boot-Disk“ erstellt. Anschließend müssen Sie die Reihenfolge der Boot-Geräte neu ordnen.
  • Drücken Sie Esc+F1, um ein Menü zu öffnen, aus dem Sie das BIOS-Setup (Basic Input Output System) auswählen können.
  • Sobald dies erscheint, verwenden Sie die Pfeiltasten, um zur Registerkarte BOOT zu gelangen.
  • Sie können Ihre Geräte von hier aus verwalten. Schieben Sie das Festplattengerät an den Anfang der Liste, erweitern Sie es und schieben Sie Ihr USB-Laufwerk (jetzt Ihre Boot-Disk) an den Anfang der Liste.
  • Speichern und beenden Sie, und Ihr Gerät wird neu gestartet.
  • Um den Computer zu säubern, drücken Sie die Eingabetaste, wenn der Startbildschirm geladen wird, und dann „M“ für „Methode“. Best Buy empfiehlt, „DOD 5220.22-M“ als Methode zu wählen.
  • Wählen Sie die Festplatte, die Sie löschen möchten (Ihre Festplatte für den Startup). Drücken Sie dann F10.

Wenn Sie keinen Admin-Zugang haben

Wenn Sie Ihren Computer säubern möchten, bevor Sie ihn der IT-Abteilung übergeben, aber eine gründliche Säuberung wie die oben genannten Methoden nicht durchführen können, führen Sie die nachfolgenden Schritte durch:

  1. Löschen Sie gespeicherte Passwörter aus Ihrem Browser. Jeder Browser sollte seine eigene Methode haben. Für Chrome klicken Sie oben rechts auf Ihr Profil und dann auf das „Schlüssel“-Symbol, um auf die Passwörter zuzugreifen. Sie können gespeicherte Passwörter für jede einzelne Website manuell entfernen.
  2. Melden Sie sich von allen synchronisierten Konten ab, die Ihr Passwort speichern, wie Google oder Apple iCloud Keychain.
  3. Deaktivieren Sie Ihr Slack-Konto. Dadurch werden Ihre Nachrichten oder Dateien, die Sie freigegeben haben, nicht gelöscht. Jedoch werden die meisten Nachrichten unabhängig davon nach einer bestimmten Zeit gelöscht, was von den vom Admin gewählten Einstellungen abhängt. Sie können auch verlangen, dass Ihre Profilinformationen vom Eigentümer oder Administrator des Arbeitsbereichs gelöscht werden.
  4. Löschen Sie Ihren Cache, Ihren Browserverlauf, Ihre Lesezeichen und Cookies von ALLEN Webbrowsern.
  5. Dateien dauerhaft löschen. Wie wir oben bereits sagten, können mithilfe einer Datenverschlüsselungssoftware Dateien von einem Datenträger wiederhergestellt werden, der nicht vollständig formatiert wurde. Wenn Sie keinen Admin-Zugang haben, sollten Sie aus diesem Grund sicherstellen, dass Sie Ihre Dateien tatsächlich löschen.

Auf einem Mac
Wenn Sie etwas technisch versierter sind, können Sie das Terminal von Mac (innerhalb der Dienstprogramme) verwenden. Hier können Sie Dateien endgültig manuell löschen, indem Sie den Pfad der Datei in das Terminal-Fenster eingeben. Alternativ können Sie, sofern Ihre Berechtigungen dies erlauben, Software von Drittanbietern wie File Shredder herunterladen. Dies funktioniert für HDD-Laufwerke. Auf neueren Macs, die normalerweise SSD-Laufwerke verwenden, müssen Sie sicherstellen, dass Ihre Dateien verschlüsselt sind (stellen Sie sicher, dass FileVault in den Systemeinstellungen eingeschaltet ist). So wird niemand ohne Ihr Passwort auf Ihre Dateien zugreifen können (ein weiterer Fall für ein starkes Passwort).

Auf einem PC
Verwenden Sie ein Tool eines Drittanbieters wie Eraser für Windows, um Ihre Dateien sicher zu löschen.

    Dashlane

    Dashlane bietet allen Internetnutzern eine einfache Möglichkeit, sich schnell und sicher durchs Netz zu bewegen. Generieren Sie sichere, zufällige Passwörter für jedes Konto, und füllen Sie persönliche Daten, sowie Anmeldungs-, und Zahlungsinformationen sofort automatisch aus – ohne die Sicherheit Ihrer Daten zu gefährden. Dashlane funktioniert geräteübergreifend auf allen gängigen Betriebssystemen und Browsern und macht es sicherer und einfacher das Internet zu navigieren – egal ob Sie zu Hause, bei der Arbeit oder unterwegs sind.

    Zum Artikel